© Altkleider.EU 2015
Altkleider EU
Immer mehr Verbraucher möchten wissen, was mit ihren Altkleidern passiert nach dem Sie vertrauensvoll in unsere Hände gegeben wurden. Sie möchten nachverfolgen können, wohin die Reise ihrer Textilien geht. Nach der Entleerung eines Altkleidercontainers wird die unsortierte Textilware in einen Sammelbetrieb verlagert und dort von einem geschulten Personal sortiert. Hierbei wird unterschieden in Qualität und Zustand der Ware. Beschädigte Ware ist für den Weiterverkauf nicht geeignet und je nach Beschädigung werden diese entweder zu Putzlappen verarbeitet, in die Zementindustrie gebracht oder geschreddert und erneut zur Herstellung von Textilien zugeführt.

Verwertungswege der Altkleider

Der Großteil der Textilien, die wir erhalten, werden grundsätzlich in Deutschland, den umliegenden Nachbarländern und in der Dritten Welt vermarktet. (46%) Die textilen Rohstoffe sind Ausgangsstoff für neue technische Textilien wie z.B. Vliese und Dämmstoffe, die in der Automobilindustrie, dem Bauwesen, der Elektroindustrie und bei Polstermöbel- und Matratzenherstellern zum Einsatz kommen, werden daraus hergestellt. (25%) Putzlappen (17%) Ein kleiner Teil wird von uns für die thermische Verwertung aufbereitet und wird dann mitunter in der Zementindustrie eingesetzt. (10%) Hilfe für Bedürftige (2%)

Kosten für den Verbraucher

Die Kosten, die bei der Verwertung und der Sammlung entstehen, werden nicht wie in vielen anderen Entsorgungsbereichen dem Verbraucher zur Last gelegt, sondern lassen sich durch den Erlös der Vermarktung von Altkleidern im vollem Umfang finanzieren.

Verantwortung schafft Vertrauen und wir die

Transparenz

Mit Ihren Altkleidern den Durchblick behalten
Altkleider und die Transparenz kommt durch aufzeigen der Verwertungswege
© Altkleider.EU 2015
Altkleider EU
Immer mehr Verbraucher möchten wissen, was mit ihren Altkleidern passiert nach dem Sie vertrauensvoll in unsere Hände gegeben wurden. Sie möchten nachverfolgen können, wohin die Reise ihrer Textilien geht. Nach der Entleerung eines Altkleidercontainers wird die unsortierte Textilware in einen Sammelbetrieb verlagert und dort von einem geschulten Personal sortiert. Hierbei wird unterschieden in Qualität und Zustand der Ware. Beschädigte Ware ist für den Weiterverkauf nicht geeignet und je nach Beschädigung werden diese entweder zu Putzlappen verarbeitet, in die Zementindustrie gebracht oder geschreddert und erneut zur Herstellung von Textilien zugeführt.
Altkleider und die Transparenz kommt durch aufzeigen der Verwertungswege

Verwertungswege der Altkleider

Der Großteil der Textilien, die wir erhalten, werden grundsätzlich in Deutschland, den umliegenden Nachbarländern und in der Dritten Welt vermarktet. (46%) Die textilen Rohstoffe sind Ausgangsstoff für neue technische Textilien wie z.B. Vliese und Dämmstoffe, die in der Automobilindustrie, dem Bauwesen, der Elektroindustrie und bei Polstermöbel- und Matratzenherstellern zum Einsatz kommen, werden daraus hergestellt. (25%) Putzlappen (17%) Ein kleiner Teil wird von uns für die thermische Verwertung aufbereitet und wird dann mitunter in der Zementindustrie eingesetzt. (10%) Hilfe für Bedürftige (2%)

Kosten für den Verbraucher

Die Kosten, die bei der Verwertung und der Sammlung entstehen, werden nicht wie in vielen anderen Entsorgungsbereichen dem Verbraucher zur Last gelegt, sondern lassen sich durch den Erlös der Vermarktung von Altkleidern im vollem Umfang finanzieren.

Verantwortung schafft Vertrauen und wir

die Transparenz

Mit Ihren Altkleidern den Durchblick behalten
© Altkleider.EU 2015
Altkleider EU
Immer mehr Verbraucher möchten wissen, was mit ihren Altkleidern passiert nach dem Sie vertrauensvoll in unsere Hände gegeben wurden. Sie möchten nachverfolgen können, wohin die Reise ihrer Textilien geht. Nach der Entleerung eines Altkleidercontainers wird die unsortierte Textilware in einen Sammelbetrieb verlagert und dort von einem geschulten Personal sortiert. Hierbei wird unterschieden in Qualität und Zustand der Ware. Beschädigte Ware ist für den Weiterverkauf nicht geeignet und je nach Beschädigung werden diese entweder zu Putzlappen verarbeitet, in die Zementindustrie gebracht oder geschreddert und erneut zur Herstellung von Textilien zugeführt.
Altkleider und die Transparenz kommt durch aufzeigen der Verwertungswege

Verwertungswege

der Altkleider

Der Großteil der Textilien, die wir erhalten, werden grundsätzlich in Deutschland, den umliegenden Nachbarländern und in der Dritten Welt vermarktet. (46%) Die textilen Rohstoffe sind Ausgangsstoff für neue technische Textilien wie z.B. Vliese und Dämmstoffe, die in der Automobilindustrie, dem Bauwesen, der Elektroindustrie und bei Polstermöbel- und Matratzenherstellern zum Einsatz kommen, werden daraus hergestellt. (25%) Putzlappen (17%) Ein kleiner Teil wird von uns für die thermische Verwertung aufbereitet und wird dann mitunter in der Zementindustrie eingesetzt. (10%) Hilfe für Bedürftige (2%)

Kosten für den Verbraucher

Die Kosten, die bei der Verwertung und der Sammlung entstehen, werden nicht wie in vielen anderen Entsorgungsbereichen dem Verbraucher zur Last gelegt, sondern lassen sich durch den Erlös der Vermarktung von Altkleidern im vollem Umfang finanzieren.

Verantwortung

schafft Vertrauen

und wir die

Transparenz

Mit Ihren Altkleidern den Durchblick behalten